Studienreport: Probiotika in der Prävention

Neue Erkenntnisse:

 

– Der zeitliche Abstand zwischen Beginn der Antibiotika- und der Probiotika-Einnahme beeinflusste signifikant die Effektivität der CDI-Prävention.

 

– Bei einem Abstand von max. 2 Tagen zwischen Antibiotika- und Probiotika-Administration war das Risiko für eine CDI am geringsten (RR 0,32, 95% CI, 0,22–0,48, p=0,02).

 

Validierung der Ergebnisse früherer Meta-Analysen:

 

– Probiotika senkten effektiv und sicher das CDI-Risiko bei Antibiose signifikant um 58% (RR 0,42, 95% CI, 0,30–0,57).

 

– Multispezies-Probiotika und Probiotika, die eine oder mehrere Lactobacillus-Spezies enthielten, zeigten sich in der CDI-Prophylaxe effektiver als Präparate, die allein Saccharomyces boulardii enthielten.

Top