Mikrobe des Jahres 2018

 

Zum fünften Mal haben die Mikrobiologen der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM) die „Mikrobe des Jahres“ gewählt. In diesem Jahr fiel die Entscheidung auf die Gattung der Laktobazillen.

Eine Freundschaft fürs Leben

Laktobazillen begleiten uns durch das ganze Leben. Bereits bei der natürlichen Geburt werden diese wichtigen Bakterien auf das Neugeborene übertragen, schützen es vor Krankheitserregern und schaffen das Milieu für eine gesunde Mikrobiota (Darmflora). Laktobazillen regulieren unsere Verdauung, trainieren das Immunsystem, unterstützen unser Wohlbefinden und damit unsere Gesundheit.

Heute möchten wir vorstellen, welche Funktionen das Multitalent Lactobacillus in unserem Körper hat:

Hintergrund: Laktobazillen haben die Fähigkeit durch Fermentation Milchsäure zu bilden. Sie gehören daher zur Gruppe der Milchsäurebakterien. Dies macht man sich zum Beispiel bei der Käse- oder Joghurtherstellung zunutze. Durch die Ansäuerung und die pH-Wert-Senkung verdrängen sie unerwünschte Keime und machen damit Lebensmittel haltbar.

Top